Typen von Testfragen

Der Test als Aktivität, wie Sie ihn in der vorhergehenden Aufgabe erstellt haben, bildet nur das Grundgerüst für die Testfragen. Diese stellen den eigentlichen Inhalt des Tests dar.

In Moodle werden verschiedene Fragetypen unterschieden. In einem Moodle-Test können alle Fragetypen vorkommen. Die Zusammensetzung spielt (aus technischer Sicht) keine Rolle.

Bildschirmausschnitt: Auswahlmöglichkeit für TestfragetypenBildschirmausschnitt: Auswahlmöglichkeit für Testfragetypen

Hier sehen Sie eine kurze Beschreibung der möglichen Fragetypen:

Berechnung
Fragen vom Typ Berechnung ermöglichen numerische Fragen mit dem Gebrauch von termWildcards, die bei der Durchführung des Tests durch individuelle Werte ersetzt werden.

Beschreibung
Dieser Fragentyp enthält keine Frage. Er gibt lediglich einen Text (und evtl. eine Abbildung) aus, ohne irgendwelche Antworten zu erfordern. Dieser Typ kann z.B. benutzt werden, um einen erklärenden Text anzuzeigen, der sich auf eine folgende Fragengruppe bezieht. Bitte beachten Sie: Wenn Sie Fragen «mischen», werden auch diese Beschreibungen gemischt.

Freitext
Als Antwort auf eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, schreibt der Teilnehmer einen frei formulierten Text.

Zuordnung
Eine Reihe von Fragen ist neben einer Reihe von Antworten angeordnet. Der Teilnehmer muss aus einem Dropdown-Menü jeder Frage die richtige Antwort zuordnen.

Lückentextantworten (Cloze)
Diese Fragen bestehen aus einer Textpassage (im Moodle-Format), die verschiedene Antworten verschiedener Fragetypen (Multiple-Choice-Fragen, numerische Antworten und Fragen mit kurzen Antworten) enthält.

Multiple-Choice
Um eine Frage, die auch eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilnehmer aus verschiedenen Antworten. Es gibt zwei Arten von Multiple-Choice-Fragen: solche mit einer möglichen Antwort und solche mit mehreren möglichen Antworten. Multiple Choice Fragen werden sehr häufig eingesetzt.

Kurzantwort
Um eine Frage (die eine Abbildung enthalten kann) zu beantworten, gibt der Teilnehmer ein Wort, eine Formulierung, einen kurzen Satz o.ä. ein. Bei der Bewertung der Antwort kann die Gross- und Kleinschreibung auf Wunsch berücksichtigt oder nicht berücksichtigt werden. Mehrere richtige Antworten mit unterschiedlicher Bewertung sind möglich.

Numerisch
Aus der Teilnehmer-Perspektive sieht eine numerische Frage aus wie eine Kurzantwort-Frage. Der Unterschied liegt darin, dass numerische Antworten die Möglichkeit eines akzeptierten Fehlers bieten. Dies ermöglicht es, einen bestimmten Bereich für richtige Antworten festzusetzen.

Übereinstimmung einer zufälligen Kurzantwort
Aus der Sicht des Teilnehmers sieht diese Frage wie eine Zuordnungsfrage aus. Der Unterschied besteht darin, dass die Unterfragen zufällig aus den Fragen mit kurzen Antworten in der aktuellen Kategorie gezogen werden.

Wahr/Falsch
Um eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilnehmer aus zwei Möglichkeiten: wahr oder falsch.


Quelle: Hilfedatei Moodle Ver. 1.9

.